Unsere Leistungen im Überblick

  • Einmessen von Passpunkten
  • Drohnengestützte Erfassung des Geländes und des Gebäudebestandes in 3D
  • Berechnung einer 3D-Punktwolke
  • Aufbereitung eines Bestandsplanes mit Gelände-, Trauf- und Firsthöhen
  • Erstellung eines hochaufgelösten, georeferenzierten Orthophotos des Planungsgebietes

Die Planung im Bestand stellt Bauträger und Architekten aufgrund des großen Aufwandes regelmäßig vor Herausforderungen. Zu den ersten Schritten eines solchen Verfahrens gehört in der Regel eine umfangreiche Bestandserfassung, die unter anderem auch die Ermittlung von Trauf-, First- und Geländehöhen beinhaltet.

Daher wurden wir damit beauftragt, die Bestandsvermessung für ein Bauvorhaben im Bestand in der Gemeinde Furschenbach durchzuführen. Nach dem Einmessen von Passpunkten mittels klassischer Vermessungsverfahren wurde eine Drohnenbefliegung mit einem unserer Vermessungskopter durchgeführt. Aus den vielen Hundert Einzelphotos von Dächern, Fassaden und Gelände, die dabei entstanden sind, wurde im Anschluss ein detailliertes 3D-Modell des Gebäudebestandes abgeleitet. Aus dieser sogenannten Punktwolke konnten wir dann im Innendienst alle relevanten Gelände- und Gebäudehöhen extrahieren.

Das mit der Planung des Neubaus betraute Architekturbüro erhielt den entsprechenden Bestandsplan im PDF- sowie im DWG-Format zur direkten Weiterverarbeitung in den gängigen CAD-Systemen. Darüber hinaus erhielt das Büro ein hochaufgelöstes, georeferenziertes Orthophoto des Bauplatzes. Dieses eignet sich hervorragend als aktueller und informativer visueller Kontext für die Vermessungsdaten.

Weiterführende Informationen zu diesem Projekt finden Sie hier:

Video „Drohnengestützte Gebäudevermessung“

Menü schließen