Beliebtester Golfclub Deutschlands setzt auf svGeosolutions

Wir freuen uns, dass wir den beliebtesten und möglicherweise schönsten Golfplatz Deutschlands mit unseren Daten unterstützen können. Mit unseren Starrflüglern war es möglich, das ca. 200 ha große Gebiet effizient zu erfassen. Anschließend wurden die Daten aus der Drohnenbefliegung ausgewertet und zu einem detaillierten und georeferenzierten Orthophoto aufbereitet.

Mit diesem Orthopoto ist der Golfclub nun in der Lage, den Zustand seiner Flächen zu evaluieren und sein Grünflächenmanagement entsprechend zu optimieren.

Unser Team bekommt Verstärkung

Wir freuen uns, Hannah Straub als neuestes Mitglied im Team von svGeosolutions begrüßen zu dürfen. Mit Ihrer umfangreichen Erfahrung in den Bereichen GIS und Luftbildinterpretation wird sie uns weiter verstärken.

Workshop und Befliegung in Dar es Salaam (Tansania)

Derzeit befindet sich Geschäftsführer Dr. Johannes Schlesinger in Dar es Salaam, der größten Stadt Tansanias, um vor Ort mehrere Befliegungen sowie einen Workshop durchzuführen. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten AfriCity-Programmes kooperiert die svGeosolutions GmbH unter anderem mit dem City Council von Dar es Salaam, der obersten Stadtplanungsbehörde.

Im Rahmen des Aufenthaltes veranstaltet die svGeosolutions GmbH unter anderem eine Schulung für Mitarbeiter aus der öffentlichen Verwaltung sowie aus Forschungs- und Bildungsinstitutionen. Bei dem Workshop werden den Teilnehmern Kompetenzen zur effizienten Erfassung und Verarbeitung von Geodaten vermittelt.

Zudem wurde ein besonders von Überflutungen betroffenes Stadtgebiet mit einem Starrflügler beflogen. Das daraus resultierende Orthophoto sowie Höhendaten können in der Folge unter anderem für die Vorbeugung zukünftiger Überflutungen verwendet werden.

Drohnenvermessung in der Kommunalplanung

Bei der Einweihung der neuen Büroräume der Rüdiger Kunst Kommunalkonzept GmbH präsentierte die svGeosolutions den Festgästen der Kommunalkonzept Anwendungsbeispiele für drohnengestützte Vermessungen in der Stadt- und Kommunalplanung. Höhepunkt der Präsentation war ein Vermessungsflug mit unserem Oktokopter vor dem neuen Bürogebäude. Wir danken Herrn Kunst und der Kommunalkonzept für die Einladung und wünschen dem ganzen Team einen guten Start in den neuen Räumlichkeiten.

Mit uns gehen Sie (rechts-)sicher in die Luft

Die aktuell gültige Luftverkehrsordnung fordert von den Steuerern unbemannter Fluggeräte, die eine Startmasse über 2 kg haben, ab dem 1. Oktober 2017 einen Kenntnisnachweis („Drohnenführerschein“). Geprüft wird dabei in den Themenbereichen Luftfahrtrecht, Luftfahrtmeteorologie und sicherer Betrieb von unbemannten Luftfahrzeugen.

Wir gratulieren unseren Steuerern zum Bestehen der Prüfungen und zum Erwerb des vorgeschriebenen Kenntnisnachweises. Diese Kenntnisnachweise unserer Piloten sind damit neben den Betriebs- und Aufstiegserlaubnissen und den einschlägigen Haftpflichtversicherungen ein weiterer Baustein, um bei Flugeinsätzen für unsere Kunden die Rechtssicherheit zu gewährleisten.

Praxisorientiertes Whitepaper „Drohneneinsatz für kommunale Aufgaben“ ab sofort verfügbar

Für Kommunen und Planungsbüros wird die Arbeit mit Daten, die aus Drohnenbefliegungen abgeleitet wurden, immer wichtiger. Das Whitepaper bietet daher kommunalen Entscheidern sowie Planern einen praxisorientierten Überblick über den Stand der Technik sowie über die gängigen Datenformate und Produkte. Dabei wird auch diskutiert, inwiefern Drohnendaten in die bestehenden Arbeitsprozesse und Softwareumgebungen (z.B. CAD, GIS) integriert werden können.

Anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis wird erläutert, welchen Mehrwert unsere Dienstleistung bei Vermessung, Planung, 3D-Visualisierung und vielen weiteren Bereichen bietet.

Sie finden das Dokument ab sofort hier.

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung baut auf Expertise von svGeosolutions

Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) ist der zentrale öffentliche Akteur der Geodatenerhebung und -verarbeitung in Baden-Württemberg. Neben Daten aus klassischen Vermessungsmethoden spielen für das Landesamt auch Daten, die mit Drohnen gewonnen wurden, eine immer größere Rolle. Im Rahmen eines Rebflurbereinigungsverfahrens wurden wir daher damit beauftragt, ein 3D-Oberflächenmodell zu erstellen.

Ziel der Befliegung war es, aktuelle und genaue 3D-Daten des sehr stark bewegten und teilweise schwer begehbaren Verfahrensgebietes zu generieren. In der 3D-Punktwolke konnten im Anschluss an die Verarbeitung der sehr großen Rohdaten einzelne Landschaftselemente wie beispielsweise Böschungen, Hecken und Rebzeilen identifiziert werden. Dank der hohen räumlichen Auflösung der Daten konnten zudem einzelne Bäume, Zäune oder Rebhütten dreidimensional erfasst werden. Die kosten- und zeitintensive Erfassung solcher Strukturen im Gelände kann durch unser hier angewendetes Verfahren deutlich vereinfacht werden.

Ankündigung: Webinar „Drohneneinsatz für kommunale Aufgaben – Eine Einführung“ am 28.09.2017

Am Donnerstag den 28.09. um 15:00 Uhr veranstalten wir im Rahmen der Geoakademie ein Webinar zum Thema „Drohneneinsatz für kommunale Aufgaben – Eine Einführung“. Das Ziel dieses kostenfreien Webinars ist es, umfassend über die aktuellen Entwicklungen bei der Nutzung von Drohnen (UAS – unmanned aerial systems) im kommunalen Bereich zu geben.

Wir diskutieren dabei zunächst die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Trägerplattformen, bevor die verschiedenen Produkte und Datenformate erläutert werden. Abschließend sehen Sie anhand von Fallbeispielen aus der Praxis, welchen konkreten Mehrwert der Einsatz von UAS/Drohnen im kommunalen Bereich bietet.

Interessierte können sich hier noch bis zum Beginn des Webinars registrieren.

Kooperation mit Verwaltung der größten Stadt Tansanias

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten AfriCity-Programmes kooperiert die svGeosolutions GmbH mit dem City Council von Dar es Salaam (Tansania).

Die größte ostafrikanische Metropole ist eine der weltweit am schnellsten wachsenden Großstädte. Rasch wachsende informelle Siedlungen mit unzureichender Infrastruktur und ein überlastetes Verkehrssystem stellen die Stadtplanung dort vor große Herausforderungen. Ziel der Kooperation ist es, die Nutzung neuer Technologien als Werkzeuge für eine effiziente Stadtplanung in Dar es Salaam auszuloten.

Im Rahmen der Zusammenarbeit sind Drohnenbefliegungen ausgewählter Stadtgebiete und eine Schulung der Mitarbeiter des Stadtplanungsamtes in der Auswertung der so erhobenen Daten geplant. Zur Vorbereitung dieser Aktivitäten war Geschäftsführer Dr. Vogt bei einem Arbeitstreffen in Dar es Salaam.

Menü schließen